Artikel

Stress, stressiger, Melli

So oder so ähnlich könnte man es im Moment ausdrücken.

Warum?

Nun ja, ich fang dann mal von vorne an … Es war einmal …, ach lassen wir das. 😉

Im März habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und im Bereich Onlinemarketing einen tollen Job bekommen, mit den besten Chef´s – auf diesem Wege sei mal „DANKE“ gesagt – und das Beste Team was man sich vorstellen kann.

Jung, dynamisch, motiviert, ehrgeizig, aufgeschlossen und stets in Bereitschaft sich weiterzuentwickeln, das macht uns aus.

Nun haben wir Ende Mai und ich habe ein Fernstudium zum Social Media Manager begonnen um wie oben geschrieben, mein Hobby zum Beruf zu machen und wechsle zusätzlich noch in eine andere Abteilung. Den nächsten Schritt immer vor Augen!
Ich bin ein Mensch der stets weiter kommen möchte im Leben, dem es Spaß macht zu lernen – herrje dass ich DAS mal schreiben werde, hätte ich mir auch kaum vorstellen können – aber genau darum geht’s, Wissen sammeln, schauen was einen Interessiert und dann in die Tiefe gehen.

Ich lese gerne und wenn mich etwas Packt, dann beiße ich mich fest.

Jetzt habe ich die Möglichkeit eben nicht nur im Job weiter zu kommen, sondern kann unserem Verein weit mehr von Nutzen sein, denn ich habe unter anderem das Thema „Non Profit Gesellschaften“, so oder so ist dieses Studium für mich ein Gewinn.
Das Bedeutet aber auch im Umkehrschluss, dass ich etwas weniger Zeit habe zu schreiben, sei es hier im Blog oder aber auch auf den sozialen Netzwerken. Bin halt mit, arbeiten und lernen beschäftigt und dann muss man eben ein Paar Abstriche machen.

So oft es geht werde ich meinen Senf zu bestimmten Dingen geben, etwas über mein Studium und dem vorankommen schreiben.

Für diejenigen die diesen Artikel Das Glas ist halb voll noch kennen, ich fühle mich jetzt großartig und das Thema „SCHMERZ“ bestimmt nicht mehr zu 100% mein Leben, er gehört dazu, mal mehr mal weniger aber jetzt mit dem Job und der wenigen Zeit die man hat in einen Gedankenkreisel zu geraten, kann man besser damit umgehen. Aus dem Pflegeberater ist zwar nichts geworden, vllt. erkläre ich die Behördenodysee in einem späteren Artikel. Manchmal ist es besser ein Hobby zum Beruf zu machen. 😉

Artikel

EmS – 007 Katzenjammer

Katzenjammer ist eine Folk-Rock Band aus Norwegen.
Inspiriert wird sie von unterschiedlichen Stilrichtungen, es fließen Elemente von Jazz, Rock, Balkan-Musik, Folk, Country-Musik und Chanson in ihre Musik ein.
Es klingt nach Montmartre in Paris, einem russischem Zirkus, Zigeuner-Jahrmärkten und düster-verrauchten Whiskey-Bars – einfach grandios.

Was das Ganze noch Toppt ist, das jedes Bandmitglied mehrere Instrumente, beherrscht die bei Liveauftritten und fast jedem Lied gewechselt werden.
Dazu gehören Bass-Balalaika, Akustik- und E-Gitarre, Akkordeon, Mandoline, Klavier, Schlagzeug, Mundharmonika, Banjo, Trompete, Ukulele, Glockenspiel, Kazoo und auch improvisierte Instrumente wie Blecheimer.

Diese Mädels bringen frischen Wind, nicht nur auf der Bühne sondern auch ins Gehör, sie spielen sich in die Herzen der Menschen die sie hören.

Hört einfach mal rein und lasst euch von den Mädels verzaubern.

Ich wünsche euch noch einen schönen Ostermontag, genießt die ruhige Zeit der Stress findet viel zu schnell wieder den Weg in den Alltag! 🙂

Artikel

EmS – 006 Dunja Hayali

Hier und Heute geht es um eine bemerkenswerte Journalistin und Fernsehmoderatorin, Dunja Hayali.
Immer wieder macht sie auf sich Aufmerksam wenn Sie klar und deutlich ausspricht was sie denkt. Diesmal kann man ihr blankes entsetzen und ihre Wut über den Giftgas Angriff in Syrien nachempfinden, wenn man ihren Artikel auf Facebook liest. Hut ab für diese klaren Worte, jeder andere Journalist bzw. Fernsehmoderator könnte sich eine GROSSE Scheibe von ihr abschneiden.

Wahre Worte, die Respekt und Anerkennung verdienen. Es widert mich an, dass immer die Unschuldigen unter den Taten bzw. Untaten der Mächtigen leiden müssen.
Es muss endlich ein Aufwachen geben, dass es so nicht weiter gehen.
Liebe Poltiker „MACHT WAS!!“

Artikel

EmS – 005 Steven King „ES“

Man kann es kaum glauben, aber es haben erstaunlich viele Menschen Angst vor Clowns.
Dabei sind es nicht nur Kinder die den lustigen Gesellen nicht über den Weg trauen, sondern auch viele Erwachsene trauen ihnen nicht, haben schlicht Angst vor ihnen.

Ob „Es“ von Stephen King etwas damit zu tun hat kann ich nicht sagen, aber Ich habe das Buch seinerzeit in mich eingesaugt und konnte mich auch für die Verfilmung im Jahr 1990 erwärmen. Mit Popcorn in der einen, einer Africola in der anderen Hand und reichlich Horrorfaktor wie es bei Steven King nicht anders sein kann, genoss ich den Streifen.
Das von vielen heiß ersehnte Remake und die Rückkehr des Clowns Pennywise steht vor der Tür, mal wieder wird er im Städtchen Derry sein Unwesen treiben.

Ich bin schon jetzt hibbelig, ja geradezu NEUGIERIG nachdem ich den jetzt veröffentlichten ersten Teaser-Trailer zum Film „ES“ gesehen habe.

Damals spielte Tim Curry den Clown Pennywise – für mich – grandios und überaus furchteinflößend doch könnte Bill Skarsgard das Ganze noch toppen, er taucht ganz in seine Rolle als Pennywise ein und wenn man in seine Augen sieht, glaubt man fast es wäre Realität einfach großartig!

Ich freu mich schon jetzt tierisch auf den Film!

Am 21. September soll er in die deutschen Kinos kommen und ist der erste von zwei Teilen.
(Teil 2 folgt 2018)