Artikel

#7Books

Ich habe mir gedacht, nachdem schon #5AlbenfürdieEwigkeit und #7Filme als Hashtags genutzt worden sind, könnte ich doch mal ein neues nehmen.
Diesmal geht es um die 7 Lieblingsbücher, dabei kann es sich auch um eine Reihe handeln, die nicht von Teil 1 bis 7 aufgelistet werden muss.
Jedes Buch bzw. Bücher Reihe zählt einzeln für sich.
Wie ja jeder, der diesen Blog liest und mich aus den Sozialen Netzwerken kennt, weiß, dass ich ein kleiner Bücherwurm bin, der das geschriebene Wort verschlingt und in sich hineinsaugt.
Wäre ich alleine, hätte ich wohl eine eigene Bibliothek im Wohnzimmer, mit „Schiebeleiter“ versteht sich. Bei 4m Deckenhöhe wär das soooooooo MEGA!!!!!

Aber nun ja, kommen wir nun zu meinen #7Books

Herr der Ringe – J. R. Tolkien
Ein muss für alle die Fantasy & Abenteuer erleben möchten.

Schindlers Liste – Thomas Keneally
Ich denke es versteht sich von selbst warum ich es auf diese Liste gesetzt habe.

Sherlock Holmes – Sir A. Conan Doyle
Alles, aber auch alles von Doyle!

Die Reise nach dem Mittelpunkt der Erde – Jule Verne
Jule Verne ist immer gut zum abschweifen, eintauchen in fantastische Welten!

Harry Potter – J. K. Rowlings
Immer was für Jung und Alt!

Der dunkle Turm Reihe – Steven King
… und alles andere von Steven King *i love him*

Onkel Dagobert –
Wer liebt ihn nicht?!

Welche 7 Bücher möchtet ihr nicht mehr missen / lest ihr denn so?

Artikel

Buch oder eBook – Wie lest ihr?

Es ist wie es ist, entweder ist man ein verfechter eines Teils des gedruckten Baumes, oder man will seinen eBook Reader nicht mehr missen.
Für das eine oder andere gibt es Vor- und Nachteile, wobei die Nachteile bei einem Buch ganz deutlich überwiegen.

Ich bin der sowohl, als auch Leser.

img_1490 img_1487

 

 

 

 

 

 

 

So lese ich Unterwegs

Nehmen wir nur mal das Gewicht, ein eBook Reader ist eindeutig leichter, man muss sich nicht vorher genau überlegen welches Buch nehme ich jetzt mit.
Dann gibts da noch das Platzproblem! Passt es in die Tasche oder nicht, so werden dann schon mal schnell die Bücher, die man mitnehmen kann eingegrenzt.

Bei einem eBook Reader hat man diese Probleme nicht, aufgeladen, Tasche drum – wenn man möchte und ab in die Tasche. Man hat seine ganze Bibliothek dabei und kann bequem das Buch lesen, weiterlesen.
Kein eingrenzen nötig.

So lese ich Zuhause

Ich liebe es Bücher in der Hand zu halten, die Seiten umzuschlagen, den Geruch von Papier und das zerknittern der Seite.
Eine Tasse Tee oder Kaffee dazu, im Winter unter meiner Kuscheldecke und ich bin im siebten Himmel.

Das macht für mich den Genuss des Lesens aus.
Von vielen habe ich gelesen, dass sie ihre Bücher abgeben, verkaufen und ganz auf eBooks umgestiegen sind. Das könnte ich nicht, mir würde im Wohnzimmer etwas fehlen, wenn keine Bücher mehr vorhanden wären. Ich würde ja am liebsten eine Bibliothekswand im Wohnzimmer errichten, aber da hat der Herr des Hauses ein wenig gestreikt.

Bei 4m Deckenhöhe und Wänden denen man nicht trauen kann – entweder Loch zu Groß oder zu klein, kann ich das schon ein wenig verstehen. 🙂

Doch habe ich es auch zu schätzen gelernt, keine *Tonnenschweren* Bücher mehr mit mir herumschleppen zu müssen, bzw. zu Entscheiden, welches lese ich den gleich, nur so ein bisschen.

Deshalb entscheide ich schon beim Kauf eines Buches, will ich es besitzen und in die Hand nehmen, oder will ich es nur als eBook lesen.

Artikel

Neuer Lesestoff für den Bücherwurm

Da ich ja ein kleiner Bücherwurm bin, habe ich mir gedacht, es wären neue Bücher fällig.
Manche will ich BESITZEN, andere reichen mir auch Digital.

image

Auf dem Sommerfest des Tierschutzverein Kreis Aachen e.V. habe ich kurzerhand am Trödelstand zugeschlagen und mir Ritus & Sanctum von Markus Heitz ergattert.

ISBN-10: 3426639785
ISBN-13: 978-3426639788

ISBN-10: 3426639793
ISBN-13: 978-3426639795

Beide Bücher gehören in die Kategorie Horrorthriller und überzeugen mit spannender, mitreißender und geheimnisvoller Erzählweise.
Beide, eine Sage um Werwesen und ihre mehr oder weniger menschlichen Verfolger in
Vergangenheit und Gegenwart, in der die Handlung auf zwei Zeitebenen abläuft.
Vor einigen Tagen dann, habe ich mich im iBook Store umgesehen, na was soll ich sagen, ich bin ein wenig Geld losgeworden aber um tolle Geschichten und eine beeindruckende, zum Nachdenken anregende Rede reicher.

Durch Tobi Baiers „Einschlafen Podcast“ inspiriert, habe ich mir „Irische Märchen“ von Crofton Croker & The Brothers Grimm zugelegt.

irische_elfenmärchen

ISBN-13: 9783959700078
ISBN-10: 3959700075

Hier sind die Links zu Amazon und Bücher.de

Bücher.de

Amazon.de

Hier werden sagenumwobene Märchen erzählt, die einen in eine fantastische Welt voller Feen, Elfen, Kobolde und Gnome entführt.
Kaum ein anderes Volk hat seine Sagen und Märchen so hingebungsvoll gesammelt und aufgezeichnet.
Toll zu lesen für Jung & Alt!

 

  • Meiner besseren Hälfte habe ich es zu verdanken, dass ich mir diese zugelegt habe.

~ A.C. Doyle – „Die vergessene Welt“

vergessene-welt

ISBN-13: 9783954186051
ISBN-10: 3954186055

Hier sind die Links zu Amazon und Bücher.de

Bücher.de

Amazon.de

Wer „Jurassic Park“ mal im Original lesen möchte, der sollte sich A. C. Doyles Die vergessene Welt zu Gemüte führen.
Alles hat bekanntlich einen Ursprung und hier hat es der Meister höchst persönlich über die Feder zu Papier gebracht.
Mal etwas anderes von Doyle, bitte keinen zu hohen Anspruch erheben, man merkt zu welcher zeit es entstand. 😉

 

~ Wilhelm Hauff – „Hauffs schönste Märchen“

Hauffs schönste Märchen

ISBN-13: 9788026836223
ISBN-10: 8026836227

Hier sind die Links zu Amazon und Bücher.de

Bücher.de

Amazon.de

Ich, eine olle Märchennudel, liebe es mich in fantastische Geschichten entgleiten und meiner Phantasie freien lauf zu lassen.
Hier sind seine schönsten Märchen versammelt und lässt einen einen kurzweilige Stunden erleben.

 

Und für mich die beeindruckende Rede von David Foster Wallace – „Das hier ist Wasser“.

d_foster

Hier sind die Links zu Amazon und Bücher.de

Bücher.de

Amazon.de

Dies ist wohl meine Empfehlung des Tages!

Jeder, sollte sich diese Rede durchlesen und mal kurz inne halten. Lasst sie Revue passieren und denkt darüber nach.
David Foster Wallace zeigt, was es heißt, Denken zu lernen und erwachsen zu sein.
Eine kleine Anleitung für das Leben, gerade unserer Jungendlichen aber auch uns alten Hasen kann es eine Lehre sein.

Artikel

#Buchstöckchen – Was liest du?

merlli-buecherwurm

Mein erstes Blogstöckchen zugeworfen bekommen und aufgefangen, leider hatte ich nicht die Zeit es Zeitnah weiter zu werfen.
Nunja doch noch geschafft und bin Sven aka „Geiststreicher“ sehr dankbar fürs zuwerfen, ohne ihn wäre ich nicht auf die Idee gekommen mitzumachen.
Es sei noch erwähnt das Wibke Ladwig das #Blogstöckchen ins Leben gerufen hat.
Dieses Mal ist es ein #Buchstöckchen und ich freue mich sehr über dieses Thema, bin eine Leseratte schon seit Kindesbeinen und verschlinge die Bücher wie eine Boa ihre Speise. 😀
Wenn man sich so umschaut und die Antworten der anderen liest, werden Erinnerungen wach und es kommt einem auch in den Sinn das ein oder andere Buch aus dem Schrank zu holen, es sich gemütlich zu machen und zu lesen.
Wenn man so darüber nachdenkt dann ist dies eine ausgezeichnete Gelegenheit die Interessen anderer anzusehen, kreative Ideen und Lese-Tips zu „Schätzchen“ zu erhalten wie jetzt zum Thema Bücher die man alleine nicht gefunden hätte.
Schaut doch auch mal bei Gerd Schröder aka PadLife und happybuddha vorbei, es lohnt sich!

So nu geht’s ran an den Speck – öhm an die Fragen. 😀

Welches Buch liest Du momentan?

Das ist gereade schwer zu beantworten da ich auf meinem iDevicelese und ein Buch. ( ja aus Papier 😀 ) Auf dem iPad lese ich gerade Sherlock Holmes – Das Tal des Grauens von Arthur C. Doyle.
Nuja und wenn ich es mir dann Gemütlich mache und mir mein Buch zur Hand nehme ist es „Das große Mittelerde-Lexikon“ das fundierteste Lexikon zur Fantasy-Welt von J. R. R. Tolkien, bearbeitet und ergänzt von Helmut W. Pesch.

Warum liest Du das Buch? Was magst Du daran?

Das große Mittelerde-Lexikon lese ich, weil ich J. R. R. Tolkien für einen der begnadetzten Schriftsteller aller Zeiten halte. Herr der Ringe ein Epos welches ich schon unzählige Male in den verschiedensten Versionen gelesen habe. Ich erinnere mich noch das ich als Kind von 9 Jahren angefangen habe einen 10 teiligen Band zu Herr der Ringe gelesen habe. Ich war so fasziniert von der Welt, den Personen und Landschaften dass es mich bis heute in seinen Bann gezogen hat.
In dem Lexikon steht alles was man aus Büchern nur erahnen kann und auch kleinere Geschichten sind dort erzählt. In ihm steht alles Wissenswertes zu Herr der Ringe.

Es schafft eine Verbindung und lässt einen noch tiefer in die Welt von Tolkien versinken ohne langweilig oder gar mühsehlig zu wirken.

Sherlok Holmes lese ich weil es einfach ein Affront wäre es nicht zu lesen. 😀
Arthur C. Doyle hat mit der Figur eine Person geschaffen die über alle Maßen intelligent ist und mit fundiertem Sachverstand die Fälle auf seine Weise zu lösen vermag.
Beide Charaktäre Watson und Holmes haben zusammen das Gewisse etwas um Kriminal Romane interessant zu machen.
Es ist kurzweilig und hin und wieder ertappt man sich dabei zu versuchen den Fall mit zu lösen doch schafft ma es nicht am Ende auf den gleichen Täter zu kommen. 😉

Wurde Dir als Kind vorgelesen? Kannst Du Dich an eine der Geschichten erinnern?

Ja vorgelesen wurde von meinem Onkel „Ziehvater“ und meinen Großeltern erzählten Geschichten. Faszinierend dass ich mich gerade wie damals fühle und mir die Erinnerungen in den Kop schießen als sei dies alles erst Gestern gewesen.
An eine Geschichte kann ich mich besonders Gut erinnern, da meine Oma sie immer erzählte und auch Bildhaft und ein Stückweit Real machte wenn wir Enkel uns nicht benahmen.
„Das Hexenhändchen“ hat sie es genannt und erzählt das es unter der Wohnzimmersofa hervorkommt und uns holt wenn wir nicht auf sie hörten.
Um ihre geschichte zu verdeutlichen hatte sie eine „Kratzhand“ in Rot unter das Sofa gelegt und es immer ein Stück hervorgezogen wenn sie die Geschichte erzählte. Ihr könnt mir glauben wen ich sage dass es Gruselig war! 😀

Gibt es einen Protagonisten oder eine Protagonistin, in den / die die Du mal regelrecht verliebt warst?

Richtig verliebt war ich nie in eine Figur doch kleinere Schwärmereien gab es da schon, das ein oder andere Mal. 😀 Mir fällt gerade ein dass ich mich nie Entscheiden konnte wer niedlicher und besser zu mir passen würde Huckleberry Finn oder Tom Sawyer.
Lach was einem bei solchen Fragen in den Kopf schießt. 😀

In welchem Buch würdest Du gern leben wollen?

In der Reihe „Der dunkle Turm“ von Steven King. Die Welt ist verrucht, steht kurz am Ende und es gibt doch so vieles zu Entdecken.
Eine faszinierende und erschreckende Welt zugleich, doch ich mag es ein bisschen gefährlich und düster. Diese Welt ist Zeitlos und nimmt einen in ihrem Bann.

Welche drei Bücher würdest Du nicht mehr hergeben wollen?

buchstoeckchen

Ein Lieblingssatz aus einem Buch?

Zitat:
.. ein Stein, ein Blatt, eine nichtgefundene Tür; von einem Stein, einem Blatt, einer Tür.
Und von all den vergessenen Gesichtern.
Nackt und allein gerieten wir in Verbannung.

Im Dunkel ihres Schoßes kannten wir unsere Mutter Angesicht nicht; aus dem gefängnis ihres Fleisches sind wir in das unaussprechliche, unmittelbare Gefängnis dieser Erde gekommen.
Wer von uns hat seinen Bruder gekannt?

Wer von uns hat seines Vaters Herz gesehen?

Wer von uns ist nicht immer eingekertert gewesen?

Wer von uns bleibt nicht immer ein Fremder, allein?

O verlorener und vom Wind betrauter Geist, kehre zurück!

Quelle: Thomas Wolfe – Schau heimwärts, Engel!

 

Am Anfang beschreibt dieses Zitat in Der dunkle Turm – Schwarz das Geschehen der dunklen Turm Reihe.
Es zeigt auf das wir alle auf der Suche sind und Entscheidungen treffen die uns weiter bringen oder stagnieren lassen bzw. in einen Kreislauf drängen den wir kaum noch – ist er lang genug von Dauer; unterbrechen können.

Schaut euch auch bei @geiststreicher, @Padlive und @happybuddha um.

So das wars nun mit der Schreiberei, am liebsten würd ich es mir jetzt mit meinen Lieblingsschätzchen gemütlich machen bei einem Becher Kaffee unter der Kuscheldecke und eintauchen in die fantastischen Fantasiewelten. 🙂
Es hat mir richtig Spaß gemacht diesen Artikel zu verfassen und damit andere auch ein wenig schreiben können 😀 reiche ich das #Buchstöckchen weiter an @sajonara – http://www.sajonara.de/ und @fernwehsblog – fernwehbloggerin.de.vu und hoffe dass sie es annehmen. 😉 😀
Ansonsten ist jeder eingeladen das #Buchstöckchen zu fangen und einen interessanten Artikel dazu zu schreiben.

Artikel

Bandits Alptraum

Eine kleine Geschichte die zum Nachdenken anregen soll

Hanna und Lina sind acht und neun Jahre alt, leben gemeinsam mit ihren Eltern Peter und Lilli auf einem Bauernhof auf dem Land.
Schon sehr früh interessieren sich die beiden für Pferde und Ponys sodass man ihnen vor dem zu Bett gehen Pferdegeschichten vor liest und strahlend leuchtende Augen bekommen.
Später, als sie in die Schule kamen lesen sie selbst und verschlingen fast die Bücher.
Mit sieben und acht Jahren halten es die beiden nicht mehr aus und überreden ihre Eltern, mit einem Dackelblick sie mögen ihnen doch Reitstunden bezahlen.
Nach kurzem überlegen und einem Gespräch zwischen den Eltern stimmen sie zu und melden Hanna und Lina auf einem Gestüt in der Nähe an.
Die Zeit vergeht und den beiden macht es täglich mehr Spaß bei den Pferden zu sein.

Bella, Hannas Reitpferd ist nicht groß doch sehr freundlich zu Menschen neugierig und aufgeschlossen.
Hanna liebt Bella abgöttisch und freut sich riesig als sie vom Gutsbesitzer erfährt das Bella ein Fohlen bekommt.
Direkt ist es Gesprächsthema Nr. 1 bei Lina und Hanna.
Bandit wächst spielerisch und behütet auf. Bella hat immer ein Auge auf den kleinen Racker, er ist ja noch so klein, verletzlich und muss noch viel von seiner Mutter lernen.
Aufgeweckt wie er ist, zubbelt er hier und da an den Anziehsachen der Kinder herum, wahrscheinlich auf der Suche nach essbarem oder aus reiner Neugier.
Eines Nachmittags sitzen Hanna und Lina mit ihren Eltern am Mittagstisch, ein seltenes Bild und erzählen ihnen wieder einmal von dem quirligen kleinen Kerl, wie süß er doch ist und dass sie ihn am liebsten bei sich hätten.
So geht es den ganzen Tag fortwährend nur um Bandit wenn die beiden Mädels den Mund aufmachen. Weiterlesen