Nur 5 Apps

Ich greife mal dieses Thema auf, da @teebeuteltier auf teebeuteltier.org sich dieser Frage angenommen und davon berichtet hat.
Er hat diese Frage bei einem Streifzug durchs Netz gefunden bei:
Rausrufezeichen & Tap to Play!

Wenn man sich nur 5 Apps auf seinem Smartphone installieren könnte bzw. dürfte, welche wären das?

Hin und wieder gehe ich schon hin und versuche die ein oder andere App (die ich kaum, bis gar nicht nutze) zu löschen. Aber mich nur auf 5 zu beschränken, ist ehrlich gesagt recht schwierig für mich. Bin doch eine kleine Zockertante und Appsammlerin (schaue mir gerne Apps an die ich interessieren und teste sie) darauf müsste ich ja, komplett verzichten.

Aber auf welche Apps kann oder will man nicht verzichten?

Meine 5 *Must Have*

1Password
Threema
Twitter
Simplenote
AntennaPod / Downcast

Habt ihr auch schon einmal darüber nachgedacht auf welche Apps ihr nicht verzichten wollt?

Mein neues Spielzeug … MotoG 2

motog2

Hallöle ihr lieben,
nachdem das liebe @Technikfaultier ( Twitter & Youtube ) mehrmals über das MotoG 2 informierte, hat sich meine bessere Hälfte gedacht … och das wäre doch eine gute Möglichkeit von iOS zu Android zu wechseln, erstrecht als Aldi Süd das MotoG 2 für schlappe 139 €uronen anbot.

Doch es kam gaaaaaaaaaaaaanz anders.

Ich … so lieb wie ich manchmal nunmal bin … hab ihm in den Ohren gelegen dass er sich doch endlich das Moto G zulegt um auf Android zu wechseln … natürlich nicht ganz ohne Eigennutz .. hätte ich ihm doch mit meinem berühmten Dackelblick das iPhone 5 abgeluchst. 😀

Gesagt getan, MotoG gekauft.
Der erste Eindruck war wohl recht Ok, bei mir fingen die Augen an zu blinken … ich wollte es im Innern immer mehr HABEN!
Kennt ihr die Möwen aus Findet Nemo? … Meins, Meins, Meins, Meins … So saß ich dann da! XD

Den Tag über hat er damit rumprobiert und am Nachmittag auch die Kamera im Vergleich zum iPhone 5 getestet.

Ich, Shit der will das MotoG behalten!

Was kam am Abend raus, das MotoG lag auf dem Tisch und er sagte: „Das kannst du haben!“
Es ist nichts für mich, gerade was Apps und die Kamera angeht und eben dieser „Workflow“ von iOS lassen mich nicht weg.

Hmm, eben doch Appleverseucht genau wie ich, nur eben auf andere Weise.

Er könnte auf das iPad verzichten, (…. ICH GARNICHT!!! … ) ich auf das iPhone!

So bin ich nun die stolze Besitzerin des MotoG 2 und muss sagen, ich bin überaus begeistert!

Das große Display auch wenn die Auflösung nicht die Beste ist, finde ich Klasse.
Es ist durchaus für mich ausreichend und auch die Bilder … bei mir im Vergleich zum iPhone 4 sind gut, gerade was Aufnahmen angeht die man in Gebäuden bzw. im Dunkeln macht.

Die Handhabung ist einfach und die Performanceleistung ist sehr gut, bei einigen Apps sogar besser als bei iOS.
Das Migrieren von Daten ging über die Motorola eigene Migration recht schnell über die Bühne, wobei nur Kontakte und Kalendereintragungen migriert werden können von iOS.

Nachdem ich das Gerät seit mehr als 1 Woche nutze, muss ich zugeben, das iPhone 4 ist klein und ich könnte auf das große Display kaum noch verzichten.

 

Meine iOS Apps unter Android:

  • 1Password
  • Photosync
  • Barcode Scanner, barcoo
  • Epson iPrint
  • Pocket
  • Feedly
  • VLC
  • RAV Filehub
  • Dropbox
  • OneDrive
  • On Air
  • Shazam
  • Twitter
  • Skype
  • Threema
  • Amazon Shop, Amazon Music, Amazon Kindle, Audible
  • Solitaire

Android Alternativen:

  • HDE Opt → Google Authenticator
  • Downcast → AntennaPod wobei ich wohl irgendwann auf Pocket Casts wechseln werde
  • happy → zZ. Dash es wird wohl Drift folgen
  • iBooks → FBReader
  • Clear → koalcat´s clear
  • Textilus → wird wohl iAWriter werden
  • Tweetbot → noch Twitter
  • Blutdruck → noch keine Alternative gefunden
  • Penultimate → noch keine Alternative gefunden

 

 

 

 

 

 
 

 

Falls jemand noch die ein oder andere App empfehlen kann, immer her damit.
Bin noch neu in der Androidwelt und somit über Hinweise und Tipps sehr dankbar, sicherlich wird es einigen Anderen genauso gehen wie mir. 😉

Abo-Fallen in Apps

Anscheinend haben die Abzocker eine neue und auch weitaus bessere Plattform gefunden die Ahnungslosen Smartphonenutzer das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Was auch anders als die Abzocke im Interent ist, ist der Umstand dass man kaum eine Chance hat das Geld zurück zu bekommen.
Man will eine Software gratis herunterladen und auf dem Weg dorthin klickt man ahnungslos auf gut getarnte Einverständniserklärungen.
Wenig später erhält man per Post eine Rechnung die sich gewaschen hat.
Dagegen kann man was tun und erstattet im zweifel eine Anzeige.
Anders ist es bei den Apps, wie man in diesem Artikel auf n-tv.de lesen kann.

Zitat:

Insgesamt liegen gegen die Firma bei der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft über 300 Betrugsanzeigen vor. Doch man mag es kaum glauben: Die Staatsanwaltschaft hat alle Verfahren eingestellt. Die fragwürdige Begründung des zuständigen Staatsanwalts: Es sei nicht auszuschließen, dass „eine Anmeldung für eines der Produkte des Unternehmens mit Ihrer Handynummer erfolgt ist, […] dass jemand aus Ihrem Bekannten- oder Familienkreis die Anmeldung mit Ihrer Handynummer vorgenommen hat“ oder „dass ein unbekannter Täter auf der Webseite der Firma Bob Mobile Ihre Handynummer eingegeben hat und Sie unbewusst per SMS die Anmeldung bestätigt haben.“

Und wenn ich mir das so durchlese bekomm ich noch ein paar mehr graue Haare und frage mich was das bitteschön soll?
Man wird von Gaunern abgezockt und ist dann am Ende auch noch der Schuldige.

Egal ob mit oder ohne Smartphone sollte man daruf achten was man anklickt und dreimal hinsehen bevor man sich etwas herunterlädt.
Kennt man diese Seiten nicht, gerade bei Werbebannern dann lässt man die Finger davon und muss nicht damit rechnen abgezockt zu werden.
Klar mit einer „non klick“ Mentalität steigt auch die Gefahr das irgendwann nur noch wenige kostenlose Apps zur Verfügung stehen aber ich werde mit Sicherheit nicht auf Werbeeinblendungen klicken wenn ich nicht weiß wer oder was dahinter steckt.
Am Ende sind wir doch alle die Deppen.