Windows 10 hat mich unerwartet überzeugt!

Win10_1

Ich hatte eigentlich vor dem manuellen Upgrade gedacht, dass ich es nach einem Tag wieder runter schmeiße, aber weit gefehlt.

Mein Windows 7 ein absolut stabiles System, auf dass ich mich immer verlassen konnte.
Könnte da tatsächlich ein System, was gerade erscheint mich so umhauen und das Abenteuer wagen lassen?

Nun ja, also was soll ich sagen …. Hat es !
Die Neugier war einfach zu groß, hatte ich ja schon die ein oder anderen Beta Test Erfahrungen in den Sozialen Netzwerken mitbekommen.

Nach dem Upgrade und den kleinen anfänglichen Problemchen – gleich mehr dazu, habe ich mich sofort drauf eingeschossen.

Mit iCloud hatte ich den größten Stress, es lief bei mir erst nach der Deinstallation.

Nach dem Upgrade, ich hatte iCloud nicht deinstalliert, bekam sich der Explorer nicht mehr ein und öffnete & schloss sich ununterbrochen.
Ich lies den Rechner mehrfach Neustarten, doch nichts.
Dann kam mir irgendwann, die Idee einzelne Programme aus dem Autostart zu deaktivieren um zu schauen ob dort der Hund begraben ist.
Bingo, iCloud war das Problem, also hieß es deinstallieren.

Problem gebannt und den einzigen großen Stolperstein entfernt!

Meine Programme, (jetzt zum größten Teil Apps) laufen nach kleinen Anfangsschwierigkeiten recht stabil und ich hab auch den ein oder anderen Fehler beheben können, der sich eingeschlichen hatte.

 

Tipps:

  • Um Windows 10 zu nutzen benötigt man KEIN Microsoft Konto, bei der Installation könnt ihr auch lokales Konto wählen.
  • Beim Upgrade oder Clean Install könnt ihr zwei Wege gehen …

1. Ihr wählt die Schnellinstallation und lasst alles auf den Standardeinstellungen, somit habt ihr alle Privatsphäre relevanten Schnüffeleien aktiviert.

Hinweis:
Auch nach der Installation ist das Abstellen der Schnüffeleien möglich.
Einstellungen → Datenschutz / ect.

2. Ihr wählt bei der Installation die benutzerdefinierten Einstellungen und könnt jede Einstellung individuell An und Abstellen.

  • Windows Update Einstellungen

Unter Einstellungen → Update & Sicherheit könnt ihr das Updateverhalten einstellen.

Windows Update → Erweiterte Optionen
Windows Update → Erweiterte Optionen → Übermittlung von Updates
Auf den beiden Screenshots seht ihr meine Einstellungen.

win10_updatewin10_update_uebermittling

Schaut euch auch zum Thema Schnüffeln diesen Artikel an:
Windows 10 aufgedeckt: Hier schnüffelt es, so schalten Sie das ab

  • Sollte man neue Fonts installieren, sichert euch den Fonts Ordner, ich hatte ein Problem mit dem Darstellen von Schriften in Mail & Edge. Nachdem ich die Win10 eigenen Fonts nochmal drüber installiert hatte, war dieses Problem verschwunden.
  • Außerdem sollte man sich die 10 Tipps & Tricks von Mobilegeeks.de anschauen.
  • OneDrive kann man auch austricksen, sodass der PC nicht in OneDrive angezeigt wird.
    Also, hab ich es aktiviert und mich mit meinen Daten angemeldet, wenn ihr euren PC nicht sehen wollt, dann klickt fürs synchronisieren die ersten beiden Möglichkeiten aus.

Alles synchronisieren & Dateien außerhalb von Ordnern
Siehe Screenshot

onedrive_einstellungen

  • Möchte man den windows.old Ordner löschen hat man mehrere Möglichkeiten.
    Hier ist eine, die bei mir sehr gut funktioniert hat.

Geht auf Windows → Einstellungen (Win + i) → System → Speicher

Wählt dort „Dieser PC“ aus und wartet bis alles geladen ist.
Scrollt dann runter bis „Temporäre Dateien“ und wählt dort „Vorherige Windows Versionen“ aus, löschen.
Fertig!

Es ist auch über die Datenträgerbereinigung möglich, doch hab ich hier und da schon gelesen, dass man sich damit Win10 zerschossen hat.

Mein Fazit:

Ja, für mich hat sich der Umstieg gelohnt.
Wenn man sich mit Windows 10 ein wenig beschäftigt, macht es einen Riesen Spaß, das ein oder andere neue Feature zu entdecken.

Auch die Schnüffeleien sind für mich kein Hindernis, da man die Meisten in den Einstellungen, selbst nach der Installation noch deaktivieren kann.
Alle meine Programme die ich brauche, laufen unter Win10 sehr gut und damit habe ich absolut nicht gerechnet.

Einen Vorteil konnte ich auch in der Schnelligkeit ausmachen, mein Rechner ist spürbar schneller geworden, sei es beim Hochfahren & dort speziell das Laden der Programme in Autostart oder der Performance, wenn ich gefühlte tausend Programme gleichzeitig nutze.
Das Startmenü mit der Möglichkeit die Kacheln auf verschiedene Weise darstellen zu lassen, gefällt mir gut.
So kann jeder für sich entscheiden ob er Kacheln möchte oder eben nicht und wenn ja, dann auf welche Weise sie dargestellt werden sollen.

Interessante Artikel zu Win 10 mit Hinweisen, Tipps & Tricks findet ihr unter anderem auf folgenden Seiten.

 

Falls ihr noch Seiten habt, dann ab in die Kommentare damit! 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.